Hallo du,

vor lauter bloggen kann ich gar nicht mehr anders als, dann schau hier, lies hier, hier siehst du wie es weiter geht, du willst wissen wie es weiter geht? Dann klicke hier… hier hier hier.

Am 09. November 2015 jährt sich mein Flügelschlag Blog zum ersten Mal. Fast ein Jahr lang schreibe ich nun über mich, Gott und die Welt und mein Leben mit MS. Ich hatte keine Ahnung auf was ich mich da einlasse. Ist die Computerwelt doch mir eine eher fremde. Ich habe es trotzdem gemacht. Tippe fleißig in die Tasten und halte fest, was mich bewegt.

Doch wen interessiert das? Wer liest das schon? Gerade mal schlappe 9 User schauen täglich auf meinen Blog. Manchmal ein bisschen mehr aber ziemlich oft auch ein bisschen weniger.

„Du musst mehr Werbung machen.“ Heißt es dann. „Schreibe Gastbeiträge. Gehe in Foren. Melde dich auf Facebook an und gehe in MS – Gruppen. Poste dort was du machst.“ Auch wenn ich mich aus Überzeugung vor vielen Jahren von Facebook abgemeldet hatte bin ich diesem Verein wieder beigetreten. Habe mich euphorisch in etlichen Gruppen angemeldet um dort Austausch zu finden und für meinen Blog zu werben. Anfangs dachte ich, ich könnte anderen Mut machen, ihnen helfen die Krankheit als Weg zu sehen, sie motivieren ihr eigenes Leben in die Hand zu nehmen. Doch ziemlich schnell habe ich gemerkt, dass das nicht erwünscht ist.

Da kommt so eine wie ich daher. Nimmt keine Medikamente, läuft trotzdem an der Krücke und will uns was von Heilbar erzählen?

Ich dachte ich bringe ein bisschen frischen Wind in die Gruppen und glaubte mehr Menschen zu treffen die ähnlich denken würden.

Und dann das.

Stopp                                                                                           Quelle: Jens Bräuning

Ich wurde gebeten keine „Werbung“ für meinen Blog oder mein Buch zu machen. Ok, kein Problem. Dann poste ich meine Neuheiten ab jetzt nur noch auf meiner Seite und die der Schmetterlingsdompteurin. Und hoffe, dass die Welt trotzdem davon erfährt, dass es eben doch einen Plan B im Leben gibt.

Mein Geburtshelfer sagte damals, dass es so ein halbes Jahr dauern würde bis ein Blog anläuft. Das ist jetzt doppelt so lange her. Ich habe nicht alle Anweisungen befolgt, bin nicht sonderlich aktiv in irgendwelchen Foren oder habe auch noch nie einen Gastbeitrag geschrieben. Ist es also ein Irrglaube, dass Gutes sich verbreitet, weil es einfach gut ist? Oder ist das einfach nicht gut was ich mache? Jetzt warte ich schon ein Jahr auf meinen Erfolg mit dem Flügelschlag. Und wo isser? Ja wo isser denn, der kleine Scheißer? Hat er sich versteckt? Ja komm doch raus. Du musst doch vor mir keine Angst haben. Ich tu dir doch nichts.

Es bleibt ruhig.

Der Erfolg bleibt aus.

Was ist eigentlich Erfolg? Und woran wird er gemessen? Bin ich erst erfolgreich wenn ein paar 1000 Leute meinen Blog jeden Tag lesen? Oder bin ich es, wenn ich einem Menschen Mut gemacht habe seinen eigenen Weg zu gehen?

Ich hab mal im Internet gestöbert. Wikipedia fängt mit diesen Worten an „Erfolg“ zu erklären:

Der Begriff Erfolg bezeichnet das Erreichen selbst gesetzter Ziele.

Ich bin also nur nicht erfolgreich, weil ich mir zu große Ziele gesetzt habe? Also stimmt das gar nicht. Mein Wunsch war es immer auch nur einem Menschen in seinem Leben einen positven Anstoß geben zu können. Und deswegen kann ich hiermit laut und deutlich behaupten:

ICH BIN ERFOLGREICH!

Denn dieses Ziel habe ich schon mehrfach erreicht. Das bestätigen die Rückmeldungen, die ich von Lesern bekommen habe.

VIELEN DANK! IMG_0504-1

Und jetzt kommen wir zurück zum Anfang. An dieser Stelle möchte ich dir gerne meinen ersten Blogeintrag vom 09.11.2014 zeigen. So hat die Schmetterlingsdompteurin angefangen. Du kannst ihn hier oder hier nachlesen, wie es dir lieber ist. Willst du ihn lieber hier lesen dann klicke hier ansonsten lies hier weiter 🙂 :

Blogeintrag vom 09.11.2014
Die Schmetterlingsdompteurin geht online

Hallo Du,

es ist so weit. Meine Website und mein Flügelschlag Blog gehen online und das genau an meinem 40. Geburtstag. Das ist mein Geschenk an mich und auch an dich und die Welt, denn es liegt mir viel daran, meine Erfahrungen und Gedanken mit anderen Menschen zu teilen. Dieses Projekt ist Bestandteil meines Lebens und wird mir und vielleicht auch dir helfen Vieles besser zu verstehen. Wow! Mein erster Eintrag im Flügelschlag Blog ist fertig. Ich freue mich auf das, was hier geschehen wird, auf den regen Austausch mit dir und der Welt hier im Flügelschlag.

Bis bald
Deine Schmetterlingsdompteurin

Eva

Das war also die Geburtsstunde meines Flügelschlags. Noch gebe ich mich mit wenigen Lesern zufrieden. Denn es freut mich, wenn ich nur einem Menschen auf seinem Weg geholfen habe. Ich schreibe meinen Blog und für wen es wichtig und interessant ist, der wird auch davon erfahren. Jetzt oder irgendwann. Ich habe großes Vertrauen, dass es gut ist wie es ist.

Und dir wünsche ich ein ebenso großes Vertrauen in dein Leben und deinen Weg, so wie ich es gelernt habe.

Herzliche Grüße
Die Schmetterlingsdompteurin

Eva